Lernen Sie das IWOP-Modell kennen:


Strukturiertes Vorgehen, inhaltliche


Kompetenz und Methodenvielfalt.


Von Arbeit bis Zukunft

Unsere Dienstleistungen im Überblick.

Erfahren Sie im Folgenden mehr über unser Dienstleistungsportfolio, lernen Sie die von uns verwendeten Methoden kennen und sehen Sie, wie sich unsere Konzepte an unterschiedliche Kundenbedürfnisse anpassen.

Kundenorientierung

Wir stellen uns auf Ihre Bedürfnisse ein.

Unterschiedliche Kunden haben unterschiedliche Bedürfnisse. Wir betreuen sowohl kleine und mittelständische als auch große Unternehmen. Darüber hinaus richten wir uns mit unseren Angeboten auch an Organisationen im Nonprofit-Sektor.

KMU

Für kleine und mittlere Unternehmen bieten wir erprobte Lösungen zu attraktiven Preisen. Durch bewährte und standardisierte Diagnoseprozesse können wir zum Beispiel schon für Betriebe ab 100 MitarbeiterInnen relativ aufwändige Verfahren wie Mitarbeiterbefragungen zu fairen Konditionen anbieten.

Großunternehmen

Besonders für international operierende Unternehmen ist unsere Expertise im Bereich der interkulturellen Zusammenarbeit und Kompetenz interessant. Wir bieten Ihnen Leistungen aus einer Hand für Ihre sämtlichen Standorte, egal ob auf Deutsch, Englisch oder in die jeweiligen Landessprachen übersetzt und hinsichtlich der Vergleichbarkeit validiert.

Öffentl. Sektor

Auch im Bereich öffentliche Verwaltungen und Betriebe konnten wir mit unseren Konzepten zur Organisations(kultur)entwicklung und zu Change Management bereits zahlreiche Erfolge erzielen. Wir begleiten unsere Kunden auf dem Weg zu effizienten Strukturen und Abläufen, ohne dabei die Identität als öffentliches Unternehmen aufzugeben.

NGOs

Gerade für Nichtregierungs- organisationen mit ihren häufig auch internationalen Herausforderungen bei beschränkten Mitteln ist eine effiziente Organisationskultur unerlässlich. Wir können Ihnen dabei helfen mit geringst nötigem Aufwand Prozesse nachhaltig zu optimieren.

Vorgehen

Erfahren Sie mehr über unser Vorgehen.

Analyse

Am Anfang jeder unserer Maßnahmen, egal ob auf Organisations-, Abteilungs- oder Teamebene, steht eine ausführliche Diagnose sowohl der jeweiligen Unternehmenseinheit als auch des relevanten Umfelds. In diesem Schritt setzen wir ausgewählte qualitative und quantitative Untersuchungsmethoden ein, um für die nachfolgenden Prozesse eine verlässliche und handlungsleitende Informationsgrundlage zu schaffen. Neben klassischen Survey-Feedback-Verfahren kommen hierfür strukturierte Interviews, Fokusgruppen, Workshops u.a. zum Einsatz.

Konzeption von Maßnahmen

In nächsten Schritt werden aus den zuvor erhobenen Informationen gemeinsam mit Ihnen konkrete Lösungsansätze erarbeitet. Bei der Konzeption von speziell auf Ihr Unternehmen zugeschnittenen Maßnahmen arbeiten wir dabei auch eng mit Ihren Mitarbeitenden und Führungskräften in den Unternehmenseinheiten vor Ort zusammen. Nur so kann eine breite Akzeptanz erreicht und damit der nachhaltige Erfolg sichergestellt werden. Gleichzeitig wird garantiert, dass das umfassende und über viele Jahre aufgebaute Fach- und Organisationswissen der MitarbeiterInnen nicht nur in der Analysephase, sondern auch zur Erarbeitung von Lösungen herangezogen wird.

Aktion und Kontrolle

Auf die Analyse und Maßnahmen-Konzeption folgt die Aktion. Dieser Schritt beinhaltet häufig besondere Herausforderungen und erfordert Ausdauer sowie Mut zur Veränderung. Um die Organisationsentwicklung auch an diesem erfolgskritischen Punkt auf Kurs zu halten, bieten wir Ihnen Monitoring- und Controlling-Instrumente, welche die Umsetzung von Maßnahmen gezielt unterstützen und überprüfen. Idealerweise empfehlen wir Ihnen hierbei einen engmaschigen, iterativen Prozess, bei welchem der Erfolg der durchgeführten Maßnahmen regelmäßig überprüft und nötigenfalls nachjustiert wird. Das Wechselspiel aus Evaluation, Konzeption und Aktion kann auf diese Weise einen Verbesserungsprozess anstoßen und nachhaltig verstetigen.

Inhalte

Zu diesen Themen arbeiten und forschen wir.

Unsere Schwerpunktthemen sind Organisationsentwicklung, Personalmanagement, unternehmerische Verantwortung und Werte sowie Konsumentenforschung. Je nach Auftragsgegenstand wählen wir geeignete Analysemethoden aus.

Optimieren Sie Ihre Prozesse! Einer unserer Kompetenzschwerpunkte ist die Entwicklung organisationaler Strukturen. In den folgenden Bereichen können wir Beratungsleistungen anbieten: Mitarbeiterbefragungen, Changemanagement, Organisationskulturentwicklung, Leitbildentwicklung, Employer Branding und Projektmanagement.

Entwickeln Sie Ihre Mitarbeiter! Gerne unterstützen wir Sie bei einer erfolgreichen Begleitung des gesamten Employee-Life-Cycles. Unsere Beratungsleistungen umfassen dabei: Arbeitsgestaltung, Führung, Teamentwicklung, Mitarbeiter-Onboarding, Talentmanagement, Retentionmanagement, Life-Balance-Konzepte, Diversity-Konzepte und interkulturelle Kompetenz.

Zum Thema Werte und unternehmerische Verantwortung bieten wir die folgenden Beratungsleistungen an: CSR-Risiko-Management, Untersuchung der wahrgenommenen CSR und Supplychain CSR.

Zum Thema Nutzererleben bieten wir die folgenden Beratungsleistungen an: Markenwahrnehmung, User Experience, Technologieakzeptanz und IT-Zufriedenheit.

Methoden

Erfahren Sie mehr über unsere Methoden.

Quantitative Methoden

Quantitative Methoden werden im Wesentlichen in der Analyse- und Evaluationsphase eingesetzt, in der Regel innerhalb eines sogenannten Survey-Feedback-Verfahrens. Das bedeutet, dass Daten nicht nur mittels einer Umfrage erhoben, sondern auch an die beteiligten Personen zurückgespiegelt werden. Zu den von IWOP eingesetzten Befragungsmodellen gehören klassische Umfragetypen wie die vollständige oder stichprobenartige Mitarbeiterbefragung, 360-Grad Feedbacks für Führungskräfte, Change- und Special-Topic-Surveys und Pulsbefragungen. Darüber hinaus haben wir aber auch eine Vielzahl von spezialisierten Befragungstypen für Themen wie Unternehmenskultur oder Mitarbeiter-Onboarding im Programm.

Qualitative Methoden

Qualitative Methoden kommen in allen drei Phasen unseres Prozesses zum Einsatz. In der Analysephase stellen sie vor allem in Form von Fokusgruppen, Einzelinterviews oder Shadowing eine Alternative oder Ergänzung zu einer rein quantitativen Vorgehensweise dar. In der Konzeptionsphase können gemeinsam mit dem Kunden durchgeführte Workshops zur Ideengenerierung abgehalten und in der Aktionsphase schließlich Coachings, Trainings oder Workshops für die Umsetzung der Maßnahmen veranstaltet werden.